Informationen

Solvis Ben - Heizsysteme für die Zukunft

Mit modularem Aufbau, viel Heizwärme und unendlich Frischwasser in die Zukunft.
Eine Heizung ist kein Impulskauf – sie ist eine langfristige Investition in die Zukunft. Sie soll umweltfreundlich sein, günstig und immer auf dem neuesten Stand der Technik.Doch wie kann eine Heizung, die heute gekauft wird, auch Jahre später noch diese Ansprüche erfüllen? Wir haben die Antwort:

Indem es eine Zukunftsheizung von Solvis ist! Seit über 30 Jahren entwickeln wir innovative Wärmesysteme, die durch ihre Systemoffenheit und die intelligente Kombination von Heizen und Warmwasser – inklusive Speichertechnik – mit der
Zukunft gehen. Unsere Heizungen zeichnen sich durch ihren modularen Aufbau aus, der mit der Zukunft mitwächst. So sind Solvis-Heizungen zum Beispiel auch Jahre nach dem Aufbau noch um weitere Energieträger wie Solvis Solaranlagen nachrüstbar. Dank der hohen Material- und Fertigungsqualität – Made in Germany – arbeiten unsere Zukunftsheizungen besonders effizient und langlebig.

Langlebig bedeutet in diesem Fall: Auch die nachfolgende Generation wird von Ihrer Investition in die Zukunftsheizung profitieren. Und sollten Sie Ihre Immobilie später lieber veräußern als vererben wollen, sind Sie auch hier auf der sicheren Seite:
Sie haben schon heute einen entscheidenden Beitrag zur Wertsteigerung Ihrer Immobilie geleistet. Die einzigartige Technik und hohe Qualität der Solvis Zukunftsheizung zeichnet auch unseren neuen Besserkessel SolvisBen aus. Er ist der perfekte Einstieg in das Heizen der Zukunft: günstig in der Anschaffung und den Betriebskosten, ausgesprochen leistungsstark und langlebig sowie nahezu überall einsetzbar - Egal ob im Keller, Hauswirtschaftsraum oder unter dem Dach.


Neue Förderkonditionen

Über alle Förderprogramme des Bundes, des Landes, der Kommunen oder Energieversorger beraten wir Sie gerne.

Die folgenden Angaben sollen Ihnen einen Überblick verschaffen und sind ohne Gewähr.

1. Förderprogramm regenerative Energien - progres.nrw
Auch in 2016 fördert das Land NRW Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Rahmen des Förderprogramms progres.nrw -Markteinführung. Ziel der Förderung ist es, den Absatz von Technologien der erneuerbaren Energien im Markt durch Investitionsanreize zu stärken und deren Wirtschaftlichkeit zu verbessern. Das Förderprogramm richtet sich an Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen
Solarkollektoren 
  • zur kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung mit 90 €/m².
    (Mindestgröße 9 m², Solaranlagen zur reinen Warmwasserbereitung werden nicht gefördert)
  • Biomasseanlagen
    nur in Verbindung mit einer thermischen Solaranlage und Pufferspeicher mit € 2.500 .
  • Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung
    als zentrale Anlagen (Wärmebereitstellungsgrad von mindestens 80 %) und dezentrale Anlagen(Wärmebereitstellungsgrad von mindestens 65 %), für Bestands- und Neubauen
2. Förderprogramm regenerative Energien - Bafa
Solarkollektoren
  • Basisförderung für Solarkollektoren zur kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung € 2.000, über 16 m² 90 €/m²
  • Der Kesseltauschbonus (Bonus für den zusätzlichen Austausch eines alten Heizkessels ohne Brennwertnutzung gegen einen neuen Brennwertkessel) beträgt nach wie vor € 500 .
  • Der Kombinationsbonus für Solarthermie plus Wärmepumpe oder Solarthermie plus Biomasse beträgt ebenfalls € 500.
Biomasseanlagen
  • Förderung von emissionsarmen Scheitholzvergaserkesseln € 2.000.
  • Förderungen für Pelletöfen mit Wassertasche mit € 1.400
  • Pelletkessel mit € 3.000
  • Pelletkessel mit Pufferspeicher € 3.500
  • Holzhackschnitzelanlagen mit Puffer € 3.500
Wärmepumpen
  • Die Förderung für Wärmepumpen wurde auf Pauschalen von 1.300 - 4.000 € geändert, abhängig von Art der Wärmequelle und Leistung der Anlage (weiterhin Mindestanforderungen bei JAZ!)
Über alle Förderprogramme des Bundes, des Landes, der Kommunen oder Energieversorger beraten wir Sie gerne auch persönlich.

Wir montieren zur Zeit ...

...eine dezentrale Lüftungsanlage LTM Thermo-Lüfter 1230 und eine Heizzentrale mit Solvis Max  20 kW Gasbrennwert mit Vorbereitung einer heizungsunterstützender Solaranlage im Neubau. Der Niedrigenergiebau in Hauset bei Aachen ist in Holzrahmenbau erstellt.

Die Lüftungsgeräte sind in alle Wohnräumen, Schlafräumen und Aufenthaltsräumen in den Aussenwänden eingebaut.

Die besonderen Eigenschaften sind die hohe Wärmerückgewinnung bis zu 89 %, die ausgefeilte zentrale Steuerung und den ungewöhnlich geringen Schallpegel. Neben dem komfortablen Automatikbetrieb mit verschiedenen Lüfterstufen ist auch der manuell schaltbare Abluftbetrieb zur Kühlung im Sommer oder zur Stoßlüftung möglich.

Dieses System eignet sich sowohl für energiesparende Neubauten als auch für die energetische Sanierung im Bestand.

EnVis Video

EnVis Video

EnVis steht nicht nur für Energie Vision, sondern für die Realisierung von einer Vielzahl von modernen...

weiterlesen

Datenschutz Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.